· 

Endlich wieder schlank und gesund durch Anthony William

Gesunde Ernährung - es gibt kein Thema, was mich mehr beschäftige in den letzten 20 Jahren. Nun gut, ich gebe zu, dass ich besonders an der Gewichtsabnahme interessiert war. Seit geraumer Zeit geht es mir allerdings eher um gesunde Ernährung, die gleichzeitig nicht dick macht. 

 

Ich habe vieles ausprobiert und bin auch auf einige Ernährungsberater hereingefallen, die ein sensationelles Marketing hatten. Ich habe mich mit Low Carb, Paleo, Basenfasten, Rohkost, intuitive Ernährung, Weight Watchers, Zuckerfrei, vegan, Glutenfrei, HCG-Diät, FDH, Trennkost etc. beschäftigt und auch vieles davon getestet. Aber irgendwie fühlte sich nichts für mich stimmig an. Je mehr ich mich mit den einzelnen Ernährungsformen beschäftigte, umso schlimmer wurde es. Ich hatte quasi einen Ernährungs-Burnout. Vor ca. 10 Jahren beschloss ich kein Fleisch mehr zu essen, einfach aus ethischen Gründen, das fühlte sich schon mal sehr gut an. Ansonsten dümpelte ich ernährungstechnisch so dahin und war überfordert von den vielzähligen und so unterschiedlichen Informationen im www. 

 

Yoga der Ernährung

Vor einiger Zeit las ist das Buch „Yoga der Ernährung“, welches schon vor langer Zeit geschrieben wurde. Es hat mich sehr gefesselt und beflügelt, es wirkte auf einmal alles so schlüssig und einfach. Der Autor Omraam Mikhaël Aïvanhov (der übrigens im Jahr 1986 im Alter von 86 verstarb) berichtet in diesem kleinen Büchlein darüber, dass alles gesund ist, was Sonnenlicht erhalten hat. Er legt uns ans Herz möglichst frische Nahrung zu verzehren, wie Obst und Gemüse und rät uns verarbeitete Lebensmittel zu meiden. Wie es jedoch oft ist, habe ich dies aber nicht lange umgesetzt und bin schnell wieder in die alten Gewohnheiten verfallen. Ratgeber sollte man sich eigentlich in regelmäßigen Abständen immer mal wieder zu Gemüte führen, so als Auffrischung quasi. 

 

Dann stieß ich aus Zufall auf die Bücher von Anthony William

Vor ca. 9 Monaten habe ich angefangen die Bücher von Anthony William zu lesen. Bei mir ging es aktuell darum, einige bestimmte Symptome loszuwerden. Da ich meine Symptome der Schilddrüse zuordnete, las ich das Buch: „Heile Deine Schilddrüse“ von dem besagten Autor. Beim Lesen meldete sich bereits mein Bauchgefühl und ich merkte, dass ich viele Lebensmittel nicht mehr wie zuvor sehen und auch nicht mehr mit den gleichen Gefühlen essen würde. 

 

Anthony wird von einem Geist geführt

Der Autor wird seit seinem 4. Lebensjahr von einem Geist geführt. Dieser hat ihn und tut es auch immer noch über alle medizinischen Zusammenhänge der Ernährung und den Krankheiten aufgeklärt. Wem das jetzt etwas zu spirituell erscheint, da kann ich nur drauf hinweisen: Probiert es einfach aus; wer heilt gewinnt! Ich persönlich glaube ihm, weil es irgendwie alles schlüssig auf mich wirkt. 

 

Worum es in den Büchern geht

So richtig kurz und knapp kann man den Inhalt der Bücher nicht wiedergeben. Es ist auf jeden Fall besser eines der Bücher oder sogar alle zu lesen, damit man es richtig versteht. Ich möchte euch dennoch kurz erläutern wie die Ernährungsweise grob ausschaut. Auch hier finde ich ähnliche Ansätze wie bei Omraam Mikhaël Aïvanhov im Buch Yoga der Ernährung. Also frisches Essen, wie Obst, Gemüse und Heilkräuter, möglichst unverarbeitete Lebensmittel, täglicher Genuss von Zitronenwasser und Selleriesaft, Fettarme Ernährung und Verzicht auf bestimmte Lebensmittel, die sogenannten „NoFoods“. Hier unterscheidet Anthony William meiner Meinung nach Menschen, die chronische Krankheiten und Symptome haben und die Menschen, die „anscheinend“ gesund sind. Wobei er betont, dass die meisten Menschen in der heutigen Zeit gar nicht wissen, wie sehr die Strahlen und Schwermetalle schon Schaden angerichtet haben. Das Buch liest sich also wie so eine Art Gehirnwäsche und das meine ich positiv. Beim Lesen wird einem bewusst, warum man Jahrelang die Kilos zuviel mit sich herumschleppt und warum man sich oft so schlapp fühlt, etc. Auch diverse Nahrungsergänzungsmittel z.B. Zink, Vitamin C (Ester C), B12 etc. empfiehlt Anthony William, denn auch der scheinbar "gesunde" Mensch benötigt diese trotz gesunder Ernährung. Für chronisch Kranke mit z.B. Hashimoto, Colitis, Morbus Crohn etc. gibt es laut AW Heilungschancen. Ich habe viele Erfahrungsberichte mit Tränen in den Augen gelesen. Wunderbar, wie sich diese Menschen mit der richtigen Ernährung zurück in ein gesundes Leben "gegessen" haben. Das funktioniert natürlich nicht von heute auf morgen, es dauert eine lange Zeit, aber Schritt für Schritt ist Heilung machbar. 

 

Der Selleriesaft hat eine enorme Heilkraft

Die Kern des AW-(gängige Abkürzung für Anthony William) Konzeptes ist der Genuss des Selleriesaftes. Damit keine Missverständnisse entstehen: Staudensellerie, kein Knollensellerie. Selbst wenn man nichts von alle dem umsetzt und nur den Selleriesaft morgens auf nüchternen Magen trinkt, wird das schon enorm viel bewirken, das betont AW immer wieder. Die Natrium-Clustersalze des Selleriesaftes bewirken eine Reihe positiver Effekte im Körper, z.B. Neutralisierung der Giftstoffe in der Leber, Wiederherstellung der Nebennieren, Beseitigung sämtlicher Viren, Bekämpfung von Autoimmunerkrankungen etc. Weil der Selleriesaft so eine enorme Heilkraft hat, hat Anthony William diesem sogar noch einmal ein ganzes Buch gewidmet. Den Selleriesaft kann man durch einen Entsafter herstellen, das ist wohl die bevorzugte Methode. Ich allerdings zerkleinere den Sellerie in meinem Thermomix (jeder andere Mixer tut es auch), danach passiere ich den Sellerie-Brei durch einen Nussbeutel. Ich persönlich finde, dass es recht schnell geht. Aus dem Grund habe ich mir auch noch keinen Entsafter zugelegt. 

 

Ich wollte die Ernährung zu Beginn einen Monat testen. Es ist unglaublich was für eine Reinigung der Körper erfährt. Nach kurzer Zeit hatte ich Entgiftungssymptome, sogar einen Tag Fieber. Aber danach fühlte ich mich großartig. Der Selleriesaft fühlte sich fast schon wie eine Art Droge an. Nun bin ich dabei geblieben, natürlich gibt es Ausnahmen, die ich mir dann aber selbst verzeihe. 

 

Die Leber: das Mega-Organ unseres Körpers

Auch das Zitronenwasser ist ein wichtiger Schritt. Das Zitronenwasser entlastet bzw. unterstützt die Leber. Möchtest du deine Leber unterstützen, dann trinke jeden Morgen Zitronenwasser auf nüchternen Magen, nach 30 Minuten fahre wie gewohnt fort. Die Leber ist laut Anthony William bei 90% der Menschen überlastet und kaum einer weiß es. Chronische Krankheiten entstehen erst gar nicht, wenn die Leber gesund ist. Deshalb sollten wir uns liebevoll um unsere Leber kümmern, ein erster Schritt ist das morgendliche Zitronenwasser.  

 

Der Gewichtsverlust ist enorm

Meine damaligen Symptome verschwanden nach einigen Wochen und nach kurzer Zeit purzelten schon die Pfunde. Sogar Bauchfett, welches ich seit Jahren, auch schon vor der Schwangerschaft mit mir herum trug, verschwand. Nach 6 Monaten der AW-Ernährung habe ich sage und schreibe 6 Kilo weniger auf der Waage als zuvor. Ich hatte mich nicht auf mein Gewicht fokussiert, sondern auf meine Gesundheit und dadurch habe ich anscheinend alles losgelassen. Warum es bei mir für einen so großen Gewichtsverlust sorgte, denn ich war eigentlich nicht übergewichtig, ist mir erst letztens richtig bewusst geworden: Ich habe für mein Leben gerne FETT gegessen, auf dem Brot dick Butter, Gemüse schwamm in Olivenöl, Remoulade wurde zu vielem verzehrt usw. Ich war immer der Meinung, dass Fett nicht dick macht. Durch die AW-Ernährung esse ich bis ca. 12:00/13:00 Uhr kein Gramm fett. Dies nennt man auch Leberentlastungs-Vormittag.  Auch später am Tag wird nur wenig Fett verzehrt. Meine Leber hatte demnach wieder Kapazitäten frei sich um meine Fettverbrennung zu kümmern. Für mich entstand durch den Gewichtsverlust ein neues Lebensgefühl, auch eine neue Liebe für meinen Körper. Ich will damit nicht sagen, dass man schlank sein sollte, um glücklich zu sein. Ich fühle mich jedoch mit dem erschlankten Körper viel wohler und fühle mich dabei auch noch gesünder. 

 

Vielleicht konnte ich dich ein wenig inspirieren und du testest mal das Zitronen-Wasser, den Selleriesaft oder liest mal das ein oder andere Buch von Anthony William. 

 

Bei Fragen meldet euch gerne, klick hier 

 

Just be YOU

Eure Tami

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Inga Dalhoff (Montag, 09 März 2020 17:22)

    Liebe Tami,

    wie deine anderen Artikel habe ich auch diesen super gern gelesen. Von verschiedenen Seiten habe ich Gutes über Anthony William und seine Ernährungs- und Gesundheitstipps gehört und gelesen. Und du machst nun zusätzlich Mut, die Tipps einmal auszuprobieren. Sehr motivierend. Danke dir!

    Alles Liebe, deine Inga

  • #2

    NatyrlichTami (Montag, 09 März 2020 21:45)

    Danke liebe Inga. Es freut mich immer, wenn ich Menschen motivieren kann. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren.

    Herzliche Grüße
    Tami

Folge mir gerne auf: